OKAL Residenz Entwurf 4

„Residenz“. Allein der Klang dieses Wortes beflügelt die Fantasie. Es meint kein Haus, keine Villa, sondern einen herrschaftlichen Wohnsitz. Das erfüllte Versprechen von Exklusivität. Luxuriöses Wohnen.

OKAL Residenz Entwurf 4

Als OKAL in den 70er und 80er Jah¬ren seine „Residenzen“ baute, setzte der Fertighaushersteller bewusst einen Kontrapunkt zu lieblosen Entwürfen auf dem Markt. Und bewies, zu welchen architektonischen Bestleistungen der Fertigbau fähig ist. Dass OKAL die „Residenzen“ jetzt aus Anlass seines 80-jährigen Firmenjubiläums wieder ins Programm aufnimmt, ist bezeichnend für die Erfolgsgeschichte eines Unternehmens, das mehr Fertighäuser gebaut hat als jedes andere. Die erklärte Philosophie lautet: stimmige Entwürfe für die Kunden, statt austauschbarer Allerweltslösungen.

Dafür stehen das unlängst entwickelte „Modern Living“-Konzept mit seinen spannenden Architektur-Varianten für verschiedenste Lebenssituationen ebenso wie die exklusiven Entwürfe von einst. Traditionelle Bauformen von einst erleben eine Renaissance. Mächtige schiefergedeckte Dächer, Fledermausgauben, bodentiefe Sprossenfenster mit Klappläden wecken auch heute Begehrlichkeiten. Immer wieder wurde von Bauherren daher die Frage gestellt: „Sind die Residenzen noch zu haben?“ Sie sind. Allerdings relauncht. Wer einen exklusiven Klassiker wünscht, bekommt von OKAL ein repräsentatives Domizil, in dem sich der sehnsüchtige Blick zurück und der weit vorausschauende treffen.

In jedem Detail trägt die „Residenz“ modernen Vorstellungen vom Wohnen Rechnung. Wünschen von großzügigen, lichten und kommunikativen Räumen. Von bodentiefen Fenstern, durchdachten Blickachsen und Raumhöhen zwischen 2,50 und 2,80 Metern. Alles Optionen übrigens, die OKAL für das „Modern-Living“-Konzept entwickelt hat und bei der „Residenz“ gekonnt adaptiert. Bei Wohnflächen von 189 bis 343 Quadratmetern wird der Raum zum luxuriösen Erlebnis. Die Erwartung eines gehobenen Lebensstils spiegelt sich auch in feinsinnigen Grundriss-Vorschlägen wider, die von den OKAL-Profis ersonnen wurden. Da findet sich Raum für einen Flügel, für eine Bibliothek, werden Schlafzimmerschränke konsequent in eine Ankleide verbannt. Von der Weiterentwicklung der Materialien, der Haus- und Energietechnik profitieren die Bauherren der Klassiker wie alle anderen, die heute ein OKAL-Haus bauen. Wichtigstes Element ist die supergedämmte „THERMOKAL-Plus Energiesparwand“. Wer die Umwelt schonen und auf den Einsatz fossiler Brennstoffe verzichten will, dem bietet unser Unternehmen eine Fußbodenheizung, die mit Erdwärme gespeist wird und nur ein Viertel der üblichen Heizkosten verursacht. Andere Alternativen sind die Luft–Wasser–Wärmepumpe, die Energie aus der Abluft zurückgewinnt oder eine Holzpellet-Heizung.

Jede unserer Residenzen kann entsprechend Ihrer Wünsche in Gestaltung, Größe, Fassade, Grundriss und technischer Ausstattung komplett frei ausgerichtet werden. Gerne beraten wir Sie kostenlos in einem persönlichen Gespräch.

Grundriss-Beispiele & weitere Fotos:

  • Grundriss Erdgeschoss

    Grundriss-Beispiel EG

  • Grundriss Dachgeschoss

    Grundriss-Beispiel DG

  • Grundriss Erdgeschoss

    Grundriss-Beispiel KG (optional)

  • Innenansicht
  • Ihr persönlicher Grundriss

Zurück zur Übersicht